Am 22.06.2015 fand der alljährliche Bundeslehrlingswettbewerb der Zimmerer in Oberpullendorf statt. 

Bei dem konnten die besten Lehrlinge ganz Österreichs gegeneinander antreten. Heuer entschied der Oberösterreicher Tobias Hintersteininger vom Lehrbetrieb Buchner den 1. Platz für sich. Er legte mit 85,14 Punkten ein beachtliches Ergebnis hin und war damit dem Zweitplatzierten, Sebastian Stahr vom oberösterreichischen Lehrbetrieb Hauer Zimmerei, um knapp zwei Punkte voraus. Den dritten Platz konnte sich der Vorarlberger Ramon Kobras vom Lehrbetrieb Zimmerei Bilgeri sichern. 

Die Lehrlinge mussten während des zweitägigen Wettbewerbs, der diesmal vom Team des burgenländischen Landesinnungsmeisters Gerhard Kast in Oberpullendorf abgehalten wurde, eine nicht gerade einfache Aufgabe lösen: Es galt, einen Walmdachausschnitt mit ungleicher Dachneigung und Aufschieblingen zu zimmern. 

Am ersten Tag, vergangenen Freitag, konstruierten die Teilnehmer den Aufriss. Anschließend wurden am Samstag - ab dem frühen Morgen bis zur Mittagszeit - die Hölzer vorbereitet und zusammengeschraubt. 

Der Veranstaltungsort Sporthotel Kurz bot die optimale Wettbewerbsbedingungen: Bei perfekten Licht- und Platzverhältnissen in einer Sporthalle gelang es fast allen Teilnehmern, das Werkstück in der streng vorgegebenen Zeit fertigzustellen. Interessierte Besucher konnten den Wettkämpfern währenddessen auf die Finger schauen. 

Neben dem Bundeslehrlingswettbewerb fand am selben Ort auch die Vorausscheidung zur nächsten Staatsmeisterschaft statt. Dort konnte erneut ein Lehrling aus Oberösterreich punkten: Markus Schneeberger vom Lehrbetrieb Holzbau Handwerker holte sich den begehrtesten Stockerlplatz. Ihm folgten der Vorarlberger Gökhan Yildiz von i+R Holzbau auf dem zweiten, sowie der Steirer Simon Eisbacher vom Lehrbetrieb Bauunternehmung Granit auf dem dritten Platz. 

Der nächste Bundeslehrlingswettbewerb 2016 könnte laut Bundestrainer Karl Pressl während der Kärntner Holzmesse in Klagenfurt stattfinden. Gespräche mit der Messeleitung laufen bereits. 

SIHGA gratuliert den Siegern recht herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg! 


Das SIHGA - Team