NEU Mikulits

Seit Ende März sind die neuen OIB-Richtlinien beschlossen, zur Kostensenkung im Hochbau. 
Knapp zwei Jahre nach dem Arbeitsauftrag durch die Baureferenten der Bundesländer, die ja 
die Träger des OIB sind, liegt nun eine Fülle von Ergebnissen vor, die von den Bundesländern 
in ihre Baugesetze übernommen werden können. 

Ergebnis OIB-Richtlinie 1 "Mechanische Festigkeit und Standsicherheit": 

Erleichterungen bei Änderungen bestehender Bauwerke und Vereinfachungen in der Liste der 
von Dritten zu überprüfenden Bauwerke.


Ergebnis OIB -Richtlinie 2 "Brandschutz": 

Nach den heißesten Diskussionen auch die meisten Änderungen, resultierend aus einem Match Holzbau gegen Betonbau. Änderungen diesmal im Sinn von Erleichterungen. Wegfall der Nichtbrennbarkeits-Anforderung in der Gebäudeklasse 5 bis inklusive dem sechsten oberirdischen Geschoss und damit Ermöglichung der Errichtung von Gebäuden mit sechs oberirdischen Geschossen in Holzbauweise. 
Erleichterungen gibt es auch in den OIB-Richtlinien 2.1 Brandschutz bei Betriebsbauten, 
2.2 Brandschutz bei Garagen, überdachten Stellplätzen und Parkdecks sowie 
2.3 Brandschutz bei Gebäuden mit einem Fluchtniveau von mehr als 22 m, wobei es häufig auch um die Länge der Fluchtwege geht.  

ln der OIB-Richtlinie 3 "Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz": 

es wurden mehrere Lüftungsbestimmungen gelockert, die Absenkung der lichten Raumhöhe 
von 2,50 auf 2.40 Meter wird auf Gebäude mit bis zu drei Wohnungen erweitert und statt zehn 
Prozent Lichteintrittsfläche (Nettoglasfläche) werden künftig zwölf Prozent Architekturlichte gefordert.

OIB-Richtlinie 4 "Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit": 

Alle Verweise auf die Önorm B 1600 wurden gestrichen und die Barrierefreiheit direkt in dieser Richtlinie geregelt und erleichtert. Weiters unterliegen Handläufe einer geringeren Regelungstiefe, die Anforderungen an vertikale Verglasungen mit einer Splitterfallhöhe von mehr als 4,00 Meter wurden geklärt oder die Pflicht für Blitzschutzanlagen gelockert. 

ln der OIB-Richtlinie 5 "Schallschutz" wurden im Wesentlichen bisher verbale Beschreibungen durch Tabellen ersetzt bzw. ergänzende Klarstellungen vorgenommen. 

ln der OIB-Richtlinie 6 "Energieeinsparung und Wärmeschutz":

hier wurde eine umfassende Umstrukturierung im Hinblick auf die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden durchgeführt, mit der Konsequenz, dass das Layout des Energieausweises geändert wurde und die Konversionsfaktoren für die Berechnung des Primärenergiebedarfs (PEB) und der C02-Emissionen aktualisiert werden. Und zu guter Letzt: Das Verbot von elektrischen Direkt-Widerstandsheizungen als Hauptheizungssystem ist gefallen.


Ihr SIHGA-Team